Testamente

Hauptschilderungen von Spanischen Testamenten 

 

1. Wer kann ein Testament in Spanien errichten/aufsetzen?

 

Als allgemeine Regel muss der Erblasser mindestens 14 Jahre alt sein und gesetzlich imstande sein ein gültiges Testament aufzusetzen.

 

2.  Testamentsarten

 

2.1 Holografisches Testament (Eigengeschriebenes)

 

Jeder der  die  vorgeschriebene  Altersgrenze erreicht  hat  darf  dieses Testament errichten/aufsetzen.   Es  soll vollkommen in der Handschrift

des Erblassers geschrieben werden und es soll datiert und von ihm auf jeder Seite unterschrieben sein.  Es  muss  als  authentisch  von einem

Richter überprüft und bestätigt sein.  Es ist notwendig, dass die Hand – schrift    des  Verstorbenen  /  Verstorbene   von  Zeugen  der  Echtheit

bestätigt  wird;  die sollen  die am nahesten liegenden Verwandten sein.  Sobald  es  überprüft  und bestätigt  ist, wird der Richter den Inhalt des

Testaments  bereitstellen  und  in  Übereinstimmung  des Testaments verteilen.  

 

2.2 Offenes Testament

 

Diese ist die übliche Form von Testamenten für die meisten Leute in Spanien. Es  wird  von  einem  Notar gemacht  der  das  originelle Dokument in seinen

Akten  behält.  Der Notar wird eine Nachricht des Testaments zum  Zentral - register von  Spanischen  Testamenten mitteilen, (Registro Central de Actos

de Ultima Voluntad )  das  sich in Madrid befindet.   Der  Notar  darf  um die Anwesenheit  von zwei Zeugen , die  nicht  blind  oder  Analphabet sind. Es

muss nachgewiesen werden, ob ein Minderjähriger blind,  taub,  stumm,  ist und  die Ehefrau  und  nähere Verwandte  des  Erblassers  können nicht als

Zeugen dienen.

 

2.3 Geschlossenes Testament

     

In dieser rechtsgültigen Unterzeichnung werden ihre Verordnungen in einem Umschlag geheim gehalten.  Sie  werden vor einem Notar dekla-rieren  oder  

angeben,  dass  ihre  Verordnungen  in   einem  Umschlag  enthalten  sind und deklarieren,  dass es von Ihnen selbst geschrieben worden ist oder von

einer  dritten  Person,  und  dazu  angeben  ob  sie  selber  unterschrieben haben  oder  es  eine  dritte Person für Sie getan hat.  Der  Notar  wird den

Umschlag   siegeln,  unterschreiben,  und  in  den  Akten  aufnehmen   um  eine   Mitteilung   des   Testaments   zum   Zentralregister   für  Spanische

Testamente (Registro  Central  de  Actos de Ultima Voluntad) nach Madrid zu schicken. Dieses darf nicht von Blinden oder Analphabeten durchgeführt

oder verwirklicht werden.