Kinderadoption in Spanien

KINDERADOPTION IN SPANIEN

 

1.  Übersicht

2.  Voraussetzungen (Erfordernisse)

3.  Personen die adoptiert werden dürfen

4.  Erforderlicher Vorgang bei Kinderadoption

5.  Internationale Adoption

6.  Adoptionsvermittlungsstellen

7.  Adoption von Paare des gleichen Geschlechts

 

 

1.  Übersicht

 

Adoption hat die gleiche Wirkung wie natürliche oder biologische Herkunft.  Es ist unwiderruflich und die adoptierte Person wird Nachkomme der übernehmenden Adoptiveltern. Es ist immer Rücksicht zu nehmen im Interesse des Adoptierten. Adoption ist nur rechtsgeltend durch ein motiviertes, veranlassendes, gerichtliches Diktat. Die Adoption beendet alle elterlichen Verpflichtungen zwischen den natürlichen Eltern und des Kindes.

Zusammenlebende Paare haben ein Recht ein Kind in Spanien zu adoptieren.

 

2.  Voraussetzungen/Erfordernisse

 

Wenn Sie ihren Wohnsitz in Spanien haben, können Sie ihren Adoptionsvertrag vor dem spanischen Gericht stellen.

Der Antragsteller muss die folgenden Bedingungen erfüllen:

- Man muss volle zivile Rechte besitzen (rechtlich kompetent,   imstande sein)

-  Ein Teil der Adoptiveltern muss über 25 Jahre sein und,

-  Ein Teil der Adoptiveltern muss mindestens 14 Jahre älter als der/die Adoptierte sein.

 

Personen die nicht berechtigt sind zu adoptieren:

a. Der Vater und die Mutter, deren die Vormundschaft ihrer eigenen Kinder entnommen wurden.

 

b. Der Lehrer der ein unter Vormundschaft stehendes Kind betreut, is die endgültige Entscheidung  der Vormundschaft getroffen ist.

 

3.  Personen die nicht adoptiert werden können

Nur Minderjährige, nicht emanzipierte Personen können adoptiert werden.  Ausnahmsweise, ist es möglich einen emanzipierten Minderjährigen zu adoptierten, vorausgesetzt dass solche Person ständig mit der Person die adoptionswillig ist gewohnt hat, und nicht das 14. Lebensjahr vollendet hat oder sich in einem Asylheim befand.

 

In irgendeine der folgenden Umständen müssen die Bedingungen erfüllt sein um eine Person zu adoptieren:

a. Wenn die natürliche/biologische Eltern des Adoptivkinds die Vormundschaft (Sorgerecht) von der gerichtlichen Autorität entnommen wurde.

b. Wenn die natürlichen Eltern ihre Einwilligung/Zustimmung für die Adoption geben. Im Fall eines neugeborenen Kindes sollten die biologische Eltern ihre Einwilligung mindestens 30 Tage nach Geburt gewähren. 

c. Wenn der/die Minderjährige ausgesetzt/verlassen wurde und die Identität ihrer/seiner Eltern unbekannt ist.  Wenn die/der Minderjährige im Moment des Geburts verlassen wurde, kann der Minderjährige nach 30 Tagen adoptiert werden, vorausgesetzt dass die Mutter des Kindes es während dieser Zeit nicht besucht hat.

 

Personen die nicht adoptiert werden können:

 

- Verwandte, Nachkomme, z.B. ein Grossvater kann nicht seine Enkel adoptieren.

-  Verwandte des zweiten Grades der Blutverwandtschaft.

 

Dies sind allgemeine Richtlinien und sind nicht definitive Äusserungen des Gesetzes; alle Fragen über die gesetzlichen Anwendungen in spezielle Fälle müssen einem spanischen Anwalt gerichtet werden.

 

4.  Erfoderlicher Vorgang während einer Adoption eines Kindes

 

Alle Adoptionen erfodern eine Vorgehensweise (Verfahren)

 

Der erste Schritt um eine Person zu adoptieren ist ein Angebot/Vorschlag bei der kompetenten spanischen Institution (Servicio de Proteccion de Menores) (Dienststelle zum Schutz der MInderjährigen)der autonomen spanischen Gemeinde zu stellen.

 

Bestimmte Dokumente wie Geburtsurkunde der Personen die adoptionswillig sind, ihr Führungszeugnis des Strafregisters, ihre Einkommenserklärungen, usw. sollten bei diesem Angebot zugelegt werden.

 

Die Institution wird revidieren/durchschauen wie geeignet die Person oder Personen sind die adoptionswillig sind und danach ein Zertifikat ausstellen, die die Fähigkeit der Antragsteller beurteilt um einen Minderjährigen zu adoptieren.

 

Die Institution wird ein vorheriges Angebot auf Adoption ausstellen, welches die annehmende Fähigkeit der adoptionswilligen Person oder Personen enthalten, zusammen mit ihren persönlichen, gesellschaftlichen, familiären, und wirtschaftlichen Verhältnissen, sowie ihre letzt bekannte Addresse.

 

Dieser Vorschlag/Angebot wird zum spanischen Richter eingereicht, der entscheiden wird, ob  oder nicht die Person als Kind des Antragstellers erklärt wird.

 

Sie werden nicht ein voriges Angebot einreichen müssen, wenn Sie ihren Antrag dem Richter in den folgenden Fällen stellen:

 

a. Adoption von Waisen und Verwandte der Adoptionspartei im dritten Grad der Blutverwandtschaft.

b.  Adoption des Kindes der Ehefrau

c.  Wenn der Minderjährige in Vormundschaft der Adoptiveltern oder in einem gesetzlichen IEM in einer Zeitdauer von über einem Jahr war.

d. Wenn der Adoptierte eine emanzipierte Einzelperson oder ein Erwachsener ist.

 

Wenn ein Kind  adoptiert werden soll und 12 Jahre oder älter ist, dann wird der Richter seine/ihre Meinung in Bezug zum Adoptionsantrag sich anhören.

 

Obwohl Adoption unwiderruflich ist, kann jedoch die gesetzliche Autorität im Interesse der adoptierten

Person die Beendigung erwirken, angenommen dass der biologische Vater oder Mutter nicht im Adoptionsverfahren teilnehmen konnten, wegen einer Ursache in der ihre Schuld nicht zuzuschreiben werden kann.  Sie sind berechtigt innerhalb 2 Jahren die Adoption aufzuheben/zu widerrufen, nachdem sie beschlossen wurde.

 

Sie werden sehr gut handeln, wenn Sie einen spanischen Rechtsanwalt ihren Antrag bearbeiten lassen, weil Sie sich mit der Schreibarbeit bestens auskennen.

 

 

5.  Internationale Adoptionen

 

Die relevante/zuständige Vermittlungsselle (Servicio de Proteccion de Menores) (Diensstelle zum Schutz von Minderjährigen) von jeder autonomen spanischen Gemeinschaft wird verfolgen und für Ihnen die Adoptionsanträge für Personen die sich im Ausland befinden, erleichtern.

 

Wenn Sie willig sind einen Nicht-Spanischen Minderjährigen zu adoptieren, dann müssen Sie im Klaren sein, dass Sie das Kind in seinem Heimatsland abholen müssen.

 

6.  Adoptionsvermittlungsstellen

 

Adoptionsvermittlungsstellen sind offizielle Organisationen die berechtigt sind in Adoptionsverfahren in einer Vermittlerfunktion einzugreifen.  Sie versorgen die Adoptiveltern mit Information und intervenieren in Adoptionsverfahren vor den spanischen und ausländischen Ämtern/Behörden

Die Organisationen müssen nicht auf Gewinn ausgerichtete Organisationen sein, die gesetzlich zugelassen sind.

 

7.  Adoption von Paare des gleichen Geschlechts

 

Obwohl das spanische Gesetz nicht das Recht anerkennt einzelne Minderjährige von Eltern des gleichen Geschlechts adoptieren zu lassen, ist es rechtlich zulässig, dass Minderjährige von einer Einzelperson adoptiert werden können und dadurch sind diese Paare indirekt berechtigt einzeln zu adoptieren.  Ungeachtet dennoch, wenn ein Teil des gleichen Geschlechts ein biologisches Kind hatte und plötzlich stirbt, ist es nicht garantiert, dass das minderjährige Kind sich weiter in der Wohnung aufhalten kann, wo er bis zum Moment des Todes seines Elternteils wohnte.

 

Das Obenstehende ist nur allgemeine Information.  Sie sollten sich von einem spanischen  Rechtsanwalt juristisch beraten lassen in bestimmten Situationen oder was besondere Tatsachen betrifft.